Die Apple Intelligence ist vorgestellt und Siri ist nicht das einzige Highlight

Die Apple Intelligence ist vorgestellt und Siri ist nicht das einzige Highlight
Die Apple Intelligence wurde auf der WWDC 2024 vorgestellt

­čĺą Wow, der gro├če AI Rundumschlag von Apple ist weitreichender als gedacht. Das sind aus unserer Sicht die gro├čen Ank├╝ndigungen f├╝r iOS 18, iPadOS 18 und macOS Sequoia:

Das lang erwartete gro├če Siri-Update ist endlich da. Siri versteht jetzt nicht nur deutlich besser, sondern kann auch Aktionen in Apps ausf├╝hren und Informationen aus dem pers├Ânlichen Kontext zusammenstellen. Die Beispiele f├╝r App-Aktionen sind derzeit noch begrenzt, da App-Entwickler erst entsprechende Funktionen in ihre Apps integrieren m├╝ssen.

Daf├╝r wurde die Zusammenarbeit mit OpenAI angek├╝ndigt. Wenn Siri nicht weiter wei├č, fragt sie nach, ob ChatGPT zur Hilfe kommen soll. Diese zus├Ątzliche R├╝ckfrage ist aus Datenschutz-Sicht sehr charmant.

­čĽÁ­čĆ╝ Das neue Killer-Feature von Siri wird allerdings aus unserer Sicht die Suche sein. Da relevante pers├Ânliche Informationen wie Kalender-Eintr├Ąge sowie Daten aus E-Mails und Nachrichten in einem app-├╝bergreifenden Index auf dem Ger├Ąt gespeichert werden, hat Siri Zugriff auf einen einzigartigen Fundus an pers├Ânlichem Kontext, den kein anderes KI-Tool bietet. Laut Apple wird dieser Fundus niemals auf einem Server gespeichert. Nur in F├Ąllen, in denen die On-Device-Modelle nicht ausreichen, werden Fragmente auf einem "Private Cloud"-Server verarbeitet.

ÔťŹ´ŞĆ Neben diesen Assistenz-Features wird generative AI bei allen Text- und Schreibaufgaben verf├╝gbar sein: Texte umschreiben, korrigieren, Wortvorschl├Ąge oder Zusammenfassungen erstellen. Das Feature wird ├Ąhnlich wie das Apple Keyboard automatisch auch in Drittanbieter-Apps verf├╝gbar sein, wenn diese die native Text View verwenden, was vom Start weg einen gro├čen Impact haben sollte.

­čîä ├ťberraschend war f├╝r uns die Vielzahl an Funktionen zur Bildgenerierung. Mit Genmoji und Image Playground k├Ânnen Emojis und Bilder durch Prompt-Eingabe erstellt werden. Im Falle von Image Playground k├Ânnen diese auf Wunsch Personen aus der Foto-Galerie ├Ąhneln. Definitiv Feature ist definitiv massentauglich.

Weitere spannende AI-Features wurden angek├╝ndigt: Priorisierung und Zusammenfassung von Benachrichtigungen, Zusammenfassungen und Highlights von Webseiten im Safari-Browser und automatische Antwortvorschl├Ąge in Mail. Es ist deutlich, dass AI in allen Bereichen umfassend mitgedacht wurde.

iOS 18, iPadOS 18 und macOS Sequoia kommen im September auf den Markt. Damit d├╝rfte Apple noch vor den gro├čen AI Innovationen von Google liefern.

Zwei Mankos gibt es allerdings: Apple Intelligence wird zun├Ąchst nur auf Englisch verf├╝gbar sein. Es wird wohl noch einige Monate dauern, bis wir deutsche E-Mails umschreiben und mit Siri auf Deutsch sprechen k├Ânnen.

Au├čerdem ist Apple Intelligence erst ab dem iPhone 15 Pro sowie iPads und Macs mit M1 Chips verf├╝gbar.

Die reine F├╝lle an AI Features ist wirklich beeindruckend und weckt Vorfreude! Sobald die ersten Beta-Versionen verf├╝gbar sind, werden wir die neuen Entwickler-Funktionen testen.