13.12.2018 in strategie

Schritt für Schritt zur Submission

So läuft ein App Projekt ab

Häufig werden wir gefragt, wie eine App Entwicklung abläuft und wie eine typische Zusammenarbeit aussieht. Die Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten, da jedes Projekt einzigartig ist und die Ausgangslage der Kunden ganz unterschiedlich sein kann. In der Regel durchlaufen jedoch alle Projekte die Phasen "Kennenlernen", "Gestalten", "Umsetzen".

#Aller Anfang muss nicht schwer sein

Wir freuen uns immer über Anfragen, neue Projekte und Themen. Wichtig ist uns bei einem neuen Kontakt, ein Gespür für den Kunden, die Herausforderungen und das Projekt insgesamt zu kriegen. Wo steht das Projekt? Gibt es eine erste Idee oder ist das Konzept schon ausgereift? Welche Leistungen werden benötigt und wie können wir am besten helfen? Sobald wir den Scope abschätzen können, bemühen wir uns, das Projekt so schnell wie möglich hinsichtlich Aufwand und Preis einzuordnen. Diese erste Preisindikation stellt nur eine Hausnummer dar, ist aber für beide Seiten wichtig, um die weitere Strategie abzustecken. Entspricht die Indikation den Vorstellungen oder gibt es nach oben oder unten starke Abweichungen? Dann kann besprochen werden, ob das Projekt insgesamt kleiner gedacht oder Komplexitätstreiber auf später verlegt werden können.

Schaubild: Schritt für Schritt

In der Regel starten wir ein Projekt mit einer Konzept- und Designphase. In einem Kickoff Workshop wird die Zielgruppe der App ausgearbeitet und geklärt, welche Plattformen für diese Zielgruppe sinnvoll sind. Die Anforderungen werden ausgearbeitet und erste Vorstellungen zur Navigation und Gestaltung erarbeitet. Mit den Ergebnissen des Workshops können wir uns in die Erstellung des Screedesigns stürzen, die als interaktiver Klick-Dummy präsentiert werden.

Der Übergang in die Umsetzung der App ist oft gleitend. Während die letzten Design-Iterationen gemacht werden, fangen unsere App-Entwickler schon an, das Projekt auszusetzen und etwaig benötigte Dritt-Systeme anzubinden. Sobald das Design feststeht, starten wir die App-Entwicklung mit einem so geannten Components Setup Meeting. In diesem internen Meeting planen wir die Architektur der App und definieren alle benötigten Komponenten. So stellen wir sicher, dass von Beginn an alle Anforderungen berücksichtigt sind und die App auf einer soliden Basis steht.

Je nach Dauer des Projekts werden die Gestaltung und Umsetzung iterativ durchgeführt. Das bedeutet, dass unsere Kunden in regelmäßigen Abständen Vorabversionen der App erhalten und so schon zum frühen Zeitpunkt einen Eindruck der App erhalten und Feedback geben können.

#Vor der Submission wird die App auf Herz und Nieren getestet

Wenn alle Anforderungen umgesetzt sind, wird die App auf Herz und Nieren getestet. Dazu unterhalten wir eine Sammlung an mittlerweile 12 Test-Geräten, die mit unterschiedlichen Betriebssystem-Versionen ausgestattet sind. Bei größeren Projekten greifen wir auf externe Testing-Services oder automatisierte End-to-End Tests zurück.

Die App wird vom Auftraggeber final abgenommen, bevor sie in die App Stores eingestellt wird. Wir freuen uns sehr, dass wir fast alle Projekte weit über das erste Release hinaus betreuen.

Habt ihr ein App Projekt in der Pipeline? Dann schreibt uns einfach an. Wir haben für jede Idee ein offenes Ohr!

21.01.2019

Progressive Web Apps

Sind Websites die besseren Apps?
lesen
13.12.2018

Schritt für Schritt zur Submission

So läuft ein App Projekt ab
lesen
05.12.2018

Generate React Native documentation

Using TypeScript and Typedoc
lesen
21.01.2019

Progressive Web Apps

Sind Websites die besseren Apps?
lesen
13.12.2018

Schritt für Schritt zur Submission

So läuft ein App Projekt ab
lesen

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie eine monatliche Zusammenfassung der neuesten Trends in Sachen Cross-platform App Entwicklung.

Jetzt anmelden!